Kosten

Gesetzlich Versicherte

Nach § 12 SGB V müssen Leistungen, die im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung erbracht werden ausreichend (Schulnote 4), zweckmäßig und wirtschaftlich sein. Sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten.
Diese Leistungen bieten wir Ihnen auf Wunsch an, so dass für Sie keine Kosten entstehen.

Aufgrund unserer Aus- und Weiterbildung können wir Ihnen aber auch Leistungen anbieten, die unter ästhetischen und funktionellen Gesichtspunkten die Qualität das ausreichende und zweckmäßige Maß der gesetzlichen Krankenkasse übertreffen und verbessern und den aktuellen Stand der Wissenschaft darstellen.
Diese Leistungen werden durch die gesetzliche Krankenversicherung jedoch nicht oder nicht in vollem Umfang erstattet.
Vor jeder Behandlung werden Sie von uns über die möglichen Therapieformen und deren mögliche Kosten aufgeklärt. Sie wählen dann selbst Ihre gewünschte Therapie aus.

Privat Versicherte

Privatversicherten Patienten empfehlen wir vor umfangreichen Therapien immer einen Kostenvoranschlag bei ihrem Kostenerstatter einzureichen.
Diesen erstellen wir nach erfolgter Therapieplanung und Beratung gerne für Sie.
Berechnungsgrundlage für die erbrachten Leistungen ist die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) vom 22. Oktober 1987 (BGBI. Teil 1 S. 2316) mit Änderungen vom 05.12.2011 (BGBI. Teil 1 S. 2661)

Finanzierung und Kostenerstattung

Wir arbeiten mit einer Abrechnungsgesellschaft zusammen. Dadurch wird es möglich, Ihnen Finanzierungs- und Ratenzahlungsmodelle anzubieten (sowohl privat wie auch gesetzlich versicherten Patienten). Eine Ratenzahlung bis zu sechs Monate kann hierbei sogar ohne zusätzliche Kosten oder Zinsen in Anspruch genommen werden. Für längere Zeiträume können individuelle Vereinbarungen getroffen werden.
Darüber hinaus bietet Ihnen die Abrechnungsgesellschaft Unterstützung sollte es einmal zu Problemen bei der Kostenerstattung mit Ihrer privaten Krankenversicherung, Zusatzversicherung oder Beihilfestelle kommen.